Neuigkeiten und Veranstaltungen

Michael Greth im Gespräch mit Ralf Kühne von der VSB Lösungen GmbH. Thema ist die Wartung einer BPM-Plattform – ein kritischer, aber oft übersehener Aspekt von BPM-Lösungen.

Das Thema Wartung wird bei der Auswahl einer BPM-Plattform häufig übersehen – erst nach dem Go-Live tritt es plötzlich in den Vordergrund, oft als „böses Erwachen“. In diesem Video erklärt Ralf Kühne von der VSB Lösungen GmbH im Gespräch mit Michael Greth ausführlich, wie schnell und einfach das Veränderungsmanagement in WEBCON BPS ist.

Nach dem Go-Live wird die Wartung von Geschäftsanwendungen zu einem Aspekt, der über die Zukunft des BPM-Systems eines Unternehmens entscheidet. Allerdings kann dieser Aspekt nicht schnell und einfach beurteilt werden. Es bedarf umfangreicher Erfahrung bei der Durchführung ähnlicher Projekte oder einer Pilotimplementierung, die jeweils über einen längeren Zeitraum gemanagt worden sein müssen. Low-code/No-code-Plattformen machen die Wartung erheblich einfacher, da für den Großteil der Konfiguration keine Arbeit am Quellcode nötig ist. Allerdings machen einige Plattformen die Wartung noch leichter als andere.

Warum ist die Wartung mit WEBCON BPS so mühelos? Zuerst wäre da die InstantChange-Technologie, die SharePoint flexibler und damit viel mächtiger macht. Mit dem System können an einer laufenden Geschäftsanwendung in jeder Situation besonders einfach Veränderungen vorgenommen werden. Und falls eine sofortige Reaktion erforderlich sein sollte, können kleinere Änderungen sogar direkt in der Produktivumgebung erfolgen.

Auch bietet WEBCON BPS vielseitige Konfigurationsoptionen, mit denen sich die Zeit bis zur Bereitstellung und für die Fehlerbeseitigung reduzieren lassen.

Weitere Details erfahren Sie in Michael Greths Interview mit Ralf Kühne.

 

top