Neuigkeiten und Veranstaltungen

Der Total Economic Impact™ von WEBCON BPS ist eine Studie, die WEBCON im Juni 2020 bei Forrester Consulting in Auftrag gegeben hat. Sie untersucht, wie sich die Implementierung von WEBCON BPS in einem Unternehmen auf dessen Finanzen auswirken kann. Dazu befragte Forrester einen WEBCON-Kunden in der Finanzdienstleistungsbranche – eine Tochter eines globalen Konglomerats mit mehr als 300.000 Beschäftigten weltweit und jahrelanger Erfahrung im Umgang mit WEBCON BPS. Aufgrund der erhobenen Daten und der anschließenden Finanzanalyse kommt die Forrester-Studie zu dem Schluss, dass WEBCON BPS einen ROI von 113% über drei Jahre liefern und die Bearbeitungszeit von Prozessen um bis zu 87 % verbessern kann.

 

 

Macht sich die Automatisierung von Geschäftsprozessen bezahlt? Kann WEBCON BPS Ihrem Unternehmen dabei helfen, schneller und effizienter zu arbeiten und so bares Geld zu sparen? Ja, und wir haben Zahlen, um es zu beweisen!

Damit Unternehmen die möglichen Vorteile für ihr Geschäft und die Einsparungen durch die Implementierung von WEBCON BPS – unserer Plattform für die Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen – besser bewerten können, hat Forrester Consulting eine Studie über deren Total Economic Impact™ (TEI) durchgeführt. Sinn der Studie war es, einen Rahmen bereitzustellen, in dem die möglichen finanziellen Auswirkungen von WEBCON BPS für Unternehmen bewertet werden können.

Die TEI-Studie untersucht den voraussichtlichen ROI, den Unternehmen durch den Einsatz der Plattform erzielen können und liefert eine umfassende Analyse der Vorteile, Kosten und Risiken einer Implementierung von WEBCON BPS.

Unter anderem nennt Forrester folgende wichtige Vorteile:

  • 113% ROI über drei Jahre
  • Geschäftliche Vorteile durch die Verbesserung von Prozessen im Gegenwert von $605,230
  • 87% Verbesserung der Bearbeitungszeit interner Prozesse
  • 67% Verbesserung in der Bearbeitungszeit komplexer externer Prozesse

 

Durch die Implementierung von WEBCON BPS konnten wir Ausgaben von geschätzt 1,17 Mio. Dollar für Anschaffung, Implementierung und Wartung von alternativen, einsatzfertigen Lösungen auf dem Markt vermeiden.

CIO, Finanzdienstleistungen

 

Lesen Sie die vollständige Studie zum Total Economic Impact™

 

Methodik

Der Total Economic Impact ist eine von Forrester Consulting entwickelte Methode, die den Entscheidungsfindungsprozess von Unternehmen in Bezug auf Technologien verbessert. Ziel der Methode ist es, die Kosten, Vorteile, Flexibilität und Risikofaktoren zu identifizieren, die in die  Investitionsentscheidung einfließen.

Forrester befragte dazu einen WEBCON-Kunden in der Finanzdienstleistungsbranche mit jahrelanger Erfahrung im Umgang mit WEBCON BPS. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine Tochter eines globalen Konglomerats mit mehr als 300.000 Beschäftigten weltweit. Die finanziellen Auswirkungen des Einsatzes von WEBCON BPS wurden über einen Zeitraum von drei Jahren beurteilt.

 

Wichtigste Probleme vor dem Einsatz von WEBCON BPS

Vor dem Einsatz von WEBCON BPS hatte das befragte Unternehmen die folgenden Probleme:

  • Schwerfällige manuelle Prozesse zogen die Bearbeitungszeit in die Länge, was sich sowohl für Mitarbeiter als auch für Kunden negativ auswirkte.
  • Geschäftsprozesse waren schwer im Blick zu halten und zu überwachen – dies führte dazu, dass Termine möglicherweise nicht eingehalten wurden, die Compliance gefährdet wurden und der Zugang zu wichtigen Informationen ineffizient war.
  • Die hohen Kosten und zeitaufwendige Bewertung von fertigen Lösungen konnte dazu führen, dass bestimmte Anwendungsfälle gegenüber anderen priorisiert wurden.

Bevor WEBCON BPS zum Einsatz kam, hatte dieses Unternehmen keine BPM-Lösung. Viele interne und nach außen gerichtete Geschäftsprozesse wurden auf Papier, in Excel-Tabellen oder innerhalb des E-Mail-Verkehrs abgewickelt. Dadurch war das Unternehmen völlig mit mühsamen manuellen Prozessen überlastet und nicht in der Lage, seinen Kunden digitale Lösungen anzubieten.

 

Entscheidende Vorteile

Mit WEBCON BPS konnte das Unternehmen die für manuelle interne Prozesse (z.B. Urlaubsanträge, Onboarding von Mitarbeitern) aufgewendete Zeit reduzieren und neue Lösungen (Bewertung des Kundenrisikos) implementieren – zur Freude seiner Kunden. All dies wurde durch die Standardisierung der Prozesse, eine moderne, benutzerfreundliche Oberfläche und die schnelle Anpassung an Prozessänderungen erreicht.

Insbesondere hat Forrester in der Studie die folgenden Vorteile für Kunden beziffert:

  • Verbesserte Produktivität von internen Prozessen ($115,255)

Zuvor papierbasierte Prozesse wurden in eine digitale Form überführt. Zusammen mit dem Einsatz von optischer Zeichenerkennung (OCR) und KI erzielte das Unternehmen damit eine Verbesserung der Bearbeitungszeit interner Prozesse von durchschnittlich 87 %. Die Mitarbeiter konnten die eingesparte Zeit für produktivere Tätigkeiten verwenden.

  • Verbesserte Produktivität von komplexen externen Prozessen ($107,450)

Hier geht es vor allem um Zeit, welche die Mitarbeiter durch die Digitalisierung komplexer Prozesse einsparen, die oft im direkten Kundenkontakt stattfinden. Der Einsatz von WEBCON BPS versetzt das Unternehmen in die Lage, neue Produkte zu entwickeln – etwa automatisierte Kreditentscheidungen, wodurch vier bisher für diesen Prozess benötigte Vollzeitstellen reduziert werden konnten.

  • Verbesserte Produktivität von nicht-komplexen externen Prozessen ($382,525)

Die Automatisierung von Prozessen mit WEBCON BPS führte zu einer Verbesserung von 67 % bei der Bearbeitungszeit von nicht-komplexen Prozessen mit oder ohne Kundenkontakt (z. B. Beschaffung von Büromaterial oder IT-Ausrüstung).

 

 

Source: The Total Economic Impact™ of WEBCON BPS by Forrester

 

Darüber hinaus verzeichnete das befragte Unternehmen weitere wesentliche Vorteile, die nicht quantifizierbar waren:

  • Die Möglichkeit von Rapid Prototyping versetzte das Unternehmen in die Lage, Prototypen für neue Lösungen iterativ zu entwickeln und in der Praxis zu testen – bei minimaler Beeinträchtigung laufender Prozesse. So konnte die Zeit bis zu Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen deutlich reduziert werden.
  • Bessere Zusammenarbeit zwischen den Teams. Mit WEBCON BPS können Teams aus der IT und den Fachabteilungen auf eine Weise kooperieren, die bis dahin nicht möglich war. Entwickler und Geschäftsanwender können gemeinsam iterativ den idealen Prozessfluss erarbeiten; die schnelle und einfache Umsetzung von Änderungen an den Prozessen, die von Geschäftsanwendern vorgeschlagen werden, verbessert nicht nur die Kommunikation, sondern trägt auch dazu bei, dass Prozesse tatsächlich so funktionieren, wie sie funktionieren sollen.
  • Geschäftsprozesse werden transparenter und sichtbarer. WEBCON erstellt für jeden Prozess einen eigenen Audit-Trail. So bleiben Anwender für sämtliche Änderungen nachvollziehbar verantwortlich – und Betriebskontinuität und Systempflege werden auf lange Sicht zum Kinderspiel.

 

In vielen Fällen ging die interne Entwicklung neuer Anwendungen mit WEBCON BPS viel schneller als das, was externe Dienstleister angeboten haben.

IT-Teamleiter, Finanzdienstleistungen

 

Lesen Sie die komplette Studie und erfahren Sie mehr darüber, wie WEBCON BPS wirtschaftliche Vorteile im Gegenwert von mehr als 603 Tsd. US-Dollar liefert. Oder kontaktieren Sie uns – gern erklären wir Ihnen, welchen Mehrwert wir für Ihr Unternehmen schaffen können.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on reddit
Share on email
top